Corona-Info

Submitted by lnk on Do, 03/05/2020 - 11:00

Liebe Eltern,

liebe Schüler*innen des John-Lennon-Gymnasiums,

die Corona-Schutzmaßnahmen sind sehr weitgehend in ihrem verpflichtenden Teil aufgehoben worden. Gleichwohl gelten nach wie vor Regeln für den Fall einer Infektion oder eines Verdachts. In diesem Bereich gilt es weiter wachsam zu sein und sich an die im folgenden aufgeführten Regeln zu halten, die Erleichterungen bei der Quarantäne enthalten, aber auch verbindliche Vorgaben. Lesen Sie dazu im Abschnitt weiter unten.

Was das Testen angeht, gilt seit dem 06. Juni in Berlin, dass die Schüler*innen sich zwei mal in der Woche freiwillig testen lassen können. Verpflichtende Tests finden aktuell nicht mehr statt. Lehrkräfte teilen die Testutensilien an die Schüler*innen aus. Sie können auch freitag für eine Testung am Montagmorgen nach Hause mitgenommen werden.

 

Für den Fall, dass es zu Coronainfektionen bzw. einem vorläufigen Verdacht kommt, gelten weiter diese Regeln:

Änderung der Isolations- und Quarantäneregelungen ab 6. Mai 2022

  • Sofern eine Person mit dem Coronavirus infiziert ist, muss sie sich weiterhin in Isolation begeben.
  • Die Änderung der Isolationsregel betrifft das Ende der Isolation: Bisher konnte die Isolation frühestens am 7. Tag mittels eines negativen Testergebnisses beendet werden.
  • Aufgrund der beschlossenen Änderung ist das Beenden der Isolation bereits ab dem 5. Tag nach dem Zeitpunkt der positiven Testung möglich, sofern die Person vorher 48 Stunden symptomfrei war und zusätzlich einen negativen Schnelltest einer zertifizierten Teststelle vorweist.
  • Wichtig: Sofern die Person am 5. Tag ihrer Isolation noch nicht 48 Stunden symptomfrei ist, dauert die Isolation zunächst weiter an, bis seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit vorliegt und der durchgeführte Test negativ ist.
  • Nach 10 Tagen endet die Isolationspflicht allerdings in jedem Fall automatisch.

Für Kontaktpersonen gilt jetzt:

  • Grundsätzlich entfällt die Pflicht, sich als enge Kontaktperson in Quarantäne begeben zu müssen.
  • Die Gesundheitsämter können allerdings weiterhin im Einzelfall oder durch eine Allgemeinverfügung eine Quarantäneanordnung oder die Anordnung des Test-to-stay- Verfahrens treffen.
  • Sofern das zuständige Gesundheitsamt bereits eine Anordnung des Test-to-stay-Verfahrens für eine Lerngruppe, eine einzelne Schule oder einen gesamten Bezirk getroffen hat, bleibt diese bestehen bis das Gesundheitsamt die Anordnung aufhebt

Daneben weisen wir alle Schüler*innen auf diese gültigen Regeln hin. Es gilt weiterhin, dass…

  • bei Symptomen der Unterricht nicht besucht werden darf. (Bei leichten Symptomen bitte einen Schnelltest zuhause machen!)
  • das Tragen einer Maske im gesamten Gebäude zwar nicht mehr verpflichtend ist, aber durchaus erlaubt. (Wir empfehlen das Tragen einer FFP2 Maske). 
  • wir auch weiterhin intensiv lüften.

 

  • Auch diese Regeln können auf freiwilliger Basis weiter eingehalten werden, um das Infektionsgeschehen weiter abflauen zu lassen:
  • in der Aula nach Möglichkeit nur mit maximal vier Schüler*innen an einem Tisch Platz nehmen.
  • den Aufenthalt in der Aula weitestgehend auf das Essen beschränken und gerade in der jetzt wieder warmen Jahreszeit den Schulhof zur Pausengestaltung nutzen
  • auf dem Flur und in den Treppenhäuser auf einen Abstand achten, bei Stau notfalls warten.
  • in den Unterrichtsräumen und in der Aula möglichst feste Gruppen eingehalten werden.  

Wir möchten den Präsenzunterricht so lange wie möglich erhalten. Das wird uns nur gelingen, wenn auch weiterhin diese nun deutlich erleichterten Regeln befolgt werden, und zwar nicht nur in der Schule. Der Weg zur Schule, nach Hause und der Schulhof sind weiterhin Wege und Orte, auf denen die Schüler*innen auch aufmerksam sein sollten.