Ganztagsbetrieb

Am John-Lennon-Gymnasium beseteht ein geschlossener Ganztagsbetrieb an vier Tagen in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.40 Uhr. Dienstags endet der Schultag schon um 14.00 Uhr.

Was bedeutet das in der Praxis?

Vor allen Dingen bedeutet es, dass wir bereits vorhandene Ansätze und Strukturen weiter ausbauen. Daneben werden wir einige Dinge neu einführen bzw. modifizieren:

  • Die Beibehaltung unserer bereits seit längerem erfolgreichen Rhythmisierung, insbesondere das Doppelstundenprinzip. 
  • Die Fortentwicklung der Mittagspause zu einer „Aktiven Mittagspause“ in der neben der zuverlässigen Essenversorgung auch  Aktivitäten und Spielmöglichkeiten angeboten werden sollen.
  • Die Erweiterung des AG-Angebots durch die Einbeziehung externer Partner und von Schülern.
  • Unsere Schulsozialarbeiter werden verstärkte Gesprächs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in den Räumen 011 und 012 anbieten.
  • Es ist ein Schülercafe als zusätzlicher Begegnungs- und Entspannungsort eingerichtet worden.
  • Wir profitieren von mehreren FSJ-Stellen, die den Ganztagsbetrieb unterstützen.
  • Wir verbessern unser Förder- und Unterstützungsprogramm sowohl für besonders begabte Schüler als auch für solche mit Schwächen durch Zusatzangebote.
  • Jede Jahrgangsstufe bekommt im Rahmen des Ganztagsunterrichts Angebote, die sich an Entwicklungsstand und  Interessen der Schülerinnen und Schüler orientieren. Dazu kooperieren wir u.a. mit der tjfbg gGmbH, dem Jugendkulturzentrum Königstadt und dem Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt.

Zur Zeit haben wir in Klasse 7 3 Silentien und eine Klassenleiterstunde, die je nach Bedarf als Silentium genutzt werden kann. In den Klassen 8 bis 10 gibt es 2 Silentien und eine Klassenleiterstunde, die je nach Bedarf als Silentium genutzt werden kann.

In den Klassen 8 bis 10 ist es notwendig, dass die Arbeit in den Silentien zum Teil auch zu Hause weitergeführt wird: Lernen für Arbeiten und Tests, Lernen von Vokabeln, Lesen von Pflichtlektüren, Recherchen für Referate oder Portfolios.

Die Ausgestaltung und Koordinierung des Ganztagsprogramms erfolgt durch Sozialpädagogen und Lehrkräfte im Rahmen der Arbeitsgruppe „Ganztag“. Hier wird das Ganztagsprogramm ständig weiterentwickelt. Zudem ist das John-Lennon-Gymnasium seit Dezember 2010 Mitglied im Ganztagsschulnetzwerk BERLIN.