8. Klasse

Das Probeschuljahr ist geschafft: Hereinspaziert in die Jahrgangsstufe 8!

Aber Achtung! Es warten ganz bestimmt neue Herausforderungen auf dich!

Schulhof

Erstmals darfst du nun wählen, welches Wahlpflichtfach du hinzunehmen möchtest: Französisch (als 3. FS), Spanisch (3. FS), Latein (3. FS), Kunst, Musik, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder Naturwissenschaften?

Die Hauptfächer werden weiterhin eine zentrale Rolle spielen, nicht zuletzt, weil auch VERA 8 auf dich zukommt. Das sind bundesweit zentral durchgeführte Vergleichsarbeiten in Deutsch, Mathe und Englisch, die zu den üblichen verbindlichen Klassenarbeiten des Schuljahres noch hinzukommen, allerdings ohne Benotung, dafür mit individuellen Auswertungsbögen über deinen aktuellen Leistungsstand und Hinweisen für dein weiteres Lernen.   

Die Silentien belaufen sich auf 2 Stunden in der Woche: eins hat den Schwerpunkt auf Deutsch oder Mathe, durchgeführt von einem Fachlehrer / einer Fachlehrerin, das andere ist ein allgemeines Silentium, das von einem Sozialarbeiter / einer Sozialarbeiterin oder einer FSJ-Kraft betreut wird. 

In beiden SIL-Stunden hast du jedoch Zeit, auch an Fächern deiner Wahl zu arbeiten, je nach dem, was gerade ansteht. 

Zudem bleibt eurer Klasse die Klassenleiterstunde; alle zwei Wochen im Wechsel vom Klassenleiter / der Klassenleiterin oder der zuständigen Sozialarbeiterin begleitet. Begleitet deshalb, weil ihr oftmals eure klasseninternen Themen im Klassenrat behandeln und so für die Durchführung selbst verantwortlich sein werdet.

Grundsätzlich wird nun von euch erwartet, dass ihr mehr und mehr in der Lage seid, euer Lernen selbst zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen.

Hier findest du eine Liste mit Büchern, die du für das Schuljahr benötigst. Bestelle sie rechtzeitig!

   → Französisch / Spanisch

Verantwortung sollt ihr zudem vermehrt im sozialen Bereich übernehmen, denn unserer Schule ist es ein besonderes Anliegen, neben den eigenen schulischen Leistungen auch den Sinn für die soziale Teilhabe voranzutreiben. Dazu nehmt ihr ab der 8. Klasse am Projekt „soziale Verantwortung“ teil, welches die Schulsozialarbeiter betreuen. 

Dein Schließfach behältst du weiterhin, schließlich hast du es für zwei Jahre gemietet. Deinen Klassenraum mit deinem eigenen Fach für deine Unterlagen darfst du noch ein Jahr lang genießen, denn mit der 9. Jahrgangsstufe ist das Klassenraumprinzip aufgehoben. Dafür begleiten dich deine vertrauten Klassenleiter bis zum Mittleren Schulabschluss am Ende der Klasse 10.

Übrigens: Gegenüber des Sekretariats findest du einen Aushang mit allen wichtigen Ansprechpartnern in der Schule.

Trendnoten im November und April sowie die Elternsprechtage ein paar Wochen danach gibt es weiterhin, ebenso einen Schülersprechtag und ein bis zwei Elternabende, die nun in erster Linie von den Elternsprechern der Klasse geplant werden. Eine wichtige Organisation steht hierbei besonders an: die Vorbereitung und Organisation des Schüleraustausches in der Klasse 9, der in den Französischklassen traditionellerweise seit mehr als 20 Jahren mit Klassen aus Thann (Elsass) durchgeführt wird, in den Spanischklassen mit entsprechenden Klassen aus Spanien. Bereits im Juni kommen die Austauschpartner für 9 Tage zu unseren Familien nach Berlin, im September – also im nächsten Schuljahr – fahren wir dann für 9 Tage zu den Familien ins Ausland. Dafür werden im Unterricht der Zweiten Fremdsprache Steckbriefe zum Kennenlernen angefertigt, Partnerschaften angekurbelt, spezielle (Alltags-)Themen behandelt und erste Kontakte hergestellt. Eine zusätzliche Klassenfahrt ist in der 8. zwar nicht vorgesehen, dafür geht ihr jetzt aber vermehrt auf Exkursionen, nehmt am „Spiel das Leben“ – einem zweitägigen Projekt der Berufsberatung – teil und an verschiedenen Projekten der Schulsozialarbeit, wie z. B. einem Präventionsworkshop zum Essverhalten. Hinzu kommen zahlreiche Möglichkeiten, sich an Schulmeisterschaften und „Jugend trainiert“-Disziplinen des Fachbereiches Sport zu beteiligen, wie Volleyball, Basketball, Tischtennis, Schwimmen und Fitness oder dem angesagten „Dance-Contest“. Oder du nimmst am Mathe-Känguru-Wettbewerb oder der Mathe-Olympiade teil, engagierst dich bei Jugend-forscht, einem der Fremdsprachenwettbewerbe, dem Malwettbewerb oder produzierst einen Film, den du beim John-Lennon-Filmfest im Babylon-Kino einer prominenten Jury präsentierst, um den heißbegehrten „Goldenen Johny“ und Geld zu gewinnen. 

Du siehst, die Herausforderungen der 8. Klasse können zahlreich sein! Eingelebt hast du dich am John-Lennon-Gymnasium bereits. Jetzt mach was draus! Viel Erfolg! Oder wie John Lennon sagte: Man macht sich seine Träume selbst!

 

Soziale Verantwortung