Beruf und Studium

 

 

Berufliche Orientierung am John-Lennon-Gymnasium

Jugendliche leben heute in einer zunehmend komplexer werdenden Welt, die immer höhere Anforderungen an sie stellt. Der Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft lässt die Entscheidung für einen Beruf immer schwieriger werden.

         „Nur knapp ein Drittel der Schüler haben konkrete Vorstellungen für die berufliche Zukunft, 20 Prozent noch gar keine.“

         „Ein Drittel der Studierenden verlässt die Hochschulen ohne Abschluss.“

 

Diese Ergebnisse der Studie „Schule, und dann? Herausforderungen bei der Berufsorientierung von Schülern in Deutschland“ (Vodafone-Stiftung) machen deutlich, wie wichtig es ist, dass auch Schule ihren Beitrag leistet, um die Schüler besser auf das Leben nach der Schule; auf das Berufsleben vorzubereiten. Dem John-Lennon-Gymnasium ist dies seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. Berufsorientierung ist ein fester Bestandteil unserer Schule.

Wir wollen die Jugendlichen unter Einbeziehung ihrer eigenen Lebensentwürfe und Fähigkeiten in ihrer beruflichen Orientierung stärken, sie auf die Berufswahlentscheidung vorbereiten und ihnen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern, indem wir ihnen die nötigen Handlungs- und Entscheidungskompetenzen vermitteln. Fragen der Berufswahl, berufliche Anforderungen, Aussichten und Wege der beruflichen Bildung stellen dabei zentrale Themen dar.

 

Im Rahmen des Berliner Programms Vertiefte Berufsorientierung (BVBO) setzt das JLG regelmäßig stattfindende und auf die Altersstufen angepasste Veranstaltungen und Workshops um, die den Schülern ab der 8. Klasse helfen, ihre Stärken und Fähigkeiten zu erkennen und sie somit auf die richtige Berufswahl vorzubereiten (siehe Jahresplan BVBO).

Hierbei verfügt das JLG über ein umfassendes Netzwerk, in dem es gemeinsam mit Eltern, Institutionen (z.B Arbeitsagentur für Arbeit -vertreten durch Fr. Przybyl), Bildungsträgern (z.B. FORUM, tjfbg) und Unternehmen (z.B. Springer-Verlag) eine gute Berufs- und Studienorientierung umsetzen kann.

Berufsorientierung ist Teil unseres Gesamtkonzeptes und ist demnach auch ganz selbstverständlich in den Unterricht integriert. Neben dem Ergänzungskurs „Studium und Beruf“ in der Oberstufe, in dem ganz gezielt Perspektiven und Bewerbungsstrategien aufgezeigt werden, findet Berufsorientierung in fast allen Klassenstufen und Fächern statt (siehe Übersicht Berufliche Orientierung im Unterricht).

Bei vielen Projekten steht das Sammeln praktischer Erfahrungen, das Erkunden von universitären und betrieblichen Abläufen im Mittelpunkt, um die Schüler schon vor dem Berufsstart damit vertraut zu machen. Insbesondere das Betriebspraktikum, das 2 Wochen in der Klassenstufe 10 absolviert wird, kann hierzu einen großen Beitrag leisten (siehe Betriebspraktikum am JLG).

Durch Evaluation überprüfen wir den Erfolg unserer Berufsorientierungsaktivitäten regelmäßig und passen diese den Gegebenheiten an. Der Erwerb des Qualitätssiegels für exzellente berufliche Orientierung im Jahr 2015  zeigt an, dass das John-Lennon-Gymnasium auf dem richtigen Weg ist und wir werden weiter daran arbeiten, auch den Schülern den richtigen Weg in ihre Zukunft zu weisen.

 

Katja Lingnau

Koordinatorin für berufliche Orientierung am JLG

 

Meine Sprechzeiten im Raum 012:

Montag                       9.50 Uhr bis 13.00 Uhr

Donnerstag                 9.50 Uhr bis 12.15 Uhr

Freitag                       9.00 Uhr bis 11.00 Uhr n.V.

 

Telefon:          030 / 40500126

 

 

Siegel-Schule

Das John-Lennon-Gymnasium hat am 27. Mai 2015 das „Qualitätssiegel Berlin für exzellente berufliche Orientierung“ erhalten. Das Auditteam hat nach intensiver Beratung folgendes Ergebnis ermittelt: "Das John-Lennon-Gymnasium bietet den Schülerinnen und Schülern eine exzellente berufliche Orientierung an. Das Qualitätssiegel Berlin für exzellente berufliche Orientierung ist für Schulen konzipiert, die herausragende Angebote im Sinne der Berufs- und Studienorientierung realisieren. Das John-Lennon-Gymnasium erhält das Siegel für 4 Jahre."